Riesenbaustelle FAIR in Darmstadt

GA-tec liefert und betreibt die komplette Infrastruktur zur Energieversorgung der Ringbeschleuniger Baustelle

 

Am Anfang ist die Energie

Das Universum im Labor nachbauen – die Projektierer der Teilchenbeschleunigeranlage FAIR in Darmstadt haben sich wahrhaft Großes auf die Agenda gesetzt. Die Anlage soll – ergänzend zum Forschungsansatz des Genfer CERN – Aufschlüsse über die Entwicklung des Universums geben. Dazu werden Ionen beschleunigt und auf kleine Materialproben geschossen, um im Aufprallpunkt für einen ultrakurzen Moment kosmische Materie entstehen zu lassen. Die benötigte technische Infrastruktur – darunter ein riesiger Detektor sowie ein Rechenzentrum der Superlative – ist enorm.

 

Energie für eine Riesenbaustelle

Auch der bauliche Umfang beeindruckt. Auf 20 Hektarn Fläche entsteht derzeit einer der größten Forschungskomplexe der Welt: Das internationale Beschleunigerzentrum FAIR (Facility for Antiproton and Ion Research). Sein zukünftiges Herzstück besteht aus einem Ringbeschleuniger mit 1.100 Meter Umfang, der an das bereits bestehende Forschungszentrum angeschlossen wird. Die Kölner Niederlassung der Heidelberger GA-tec Gebäude und Anlagentechnik GmbH hat den Zuschlag bekommen, die Baustelle mit einer Stromversorgung auszustatten und Sicherheitstechnik einzurichten.

 

GA-tec auch als Betreiber im Leistungsumfang

Im Rahmen des knapp 13 Mio. Euro umfassendes Auftrags liefert, installiert und betreibt die GA-tec die komplette Infrastruktur zur Energieversorgung der Ringbeschleuniger-Baustelle – inklusive Transformatoren und Übergabestationen. Zusätzlich übernehmen die GA-tec den Aufbau und Betrieb einer provisorischen Brandmeldeanlage, von provisorischen Brandabschottungen, einer provisorischen BOS-Funkanlage sowie einer Nottelefonanlage. Das Projekt startete im Februar 2018 und läuft bis Dezember 2022.

„Die GA-tec hat einen anspruchsvollen Auftrag zu realisieren und ist stolz, an dem Projekt FAIR
Darmstadt maßgeblich mitzuwirken. Bei einem solchen Projekt der Superlative können wir neben
unserer Kompetenz als Errichter auch unsere Fähigkeiten als Betreiber unter Beweis stellen, was
uns sehr freut “, erläutert Bernhard Dürheimer, Geschäftsführer GA-tec GmbH.



Projekt-Steckbrief

BAUSTROMVERSORGUNGSANLAGEN

  • 7 St. Baustrom- Mittelspannungsstationen (20 kV)
  • 1 Container-Notstromaggregat 800 kVA
  • 202 St. Baustromendverteiler
  • 31 St. Baustromhauptverteiler
  • 70 St. Beleuchtungsverteiler
  • 9.000 m Mittelspannungskabel
  • 23.200 m Gummischlauchleitung
  • 70.000 m Gummischlauchleitung
  • 6.850 m Außentrassen
  • 2.200 m Elektroinstallationsrohr
  • 1.200 St. Langfeldleuchten
  • 600 St. Baustrahler
  • 115 St. Beleuchtungsmasten

PROVISORISCHE BRANDMELDEANLAGE

  • 683 St. Signalgeber optisch akustisch
  • 160 St. Handfeuermelder
  • 117 St. Mehrfachsensormelder
  • 800 m Wärmesensorkabel
  • 40 St. Wärmedifferentialmelder
  • 8.000 m LWL Universalkabel

PROVISORISCHE BOS- FUNKANLAGE

  • 6.000 m Strahlerkabel
  • 5.900 m Koaxialkabel
  • 128 Richt- und Rundstrahlantennen

NOTTELEFONANLAGE MIT 40 NEBENSTELLEN UND PROVISORISCHEN BRANDABSCHOTTUNGEN

  • 1.000 St. Brandabschottungen
  • 29.000 St. Brandschutzkissen und -stopfen




Verantwortlich:

GA-tec Niederlassung Köln

Fertigstellung:

Geplant für Dezember 2022

Kunde:

FAIR - Facility for Antiproton and Ion Research in Europe GmbH

Technik und Leistungen:

  • Baustromversorgungsanlagen
  • Provisorische Brandmeldeanlage
  • Provisorische BOS-Funkanlage
  • Nottelefonanlage mit 40 Nebenstellen und provisorischen Brandabschottungen