Ein TGA-Projekt der Superlative

Über 300 Monteure und ein 40-köpfiges Projektteam der GA-tec Gebäude- und Anlagentechnik GmbH reanimierten das denkmalgeschützte Berliner Bikini-Ensemble mit neuester TGA und trugen dazu bei, dass dieses nach nur zwei Jahren Projektzeit wieder in modernem Glanz erstrahlen konnte. Im Fokus dabei stand die Vision von einem Komplex, der Besuchern ein modernes und zukunftsweisendes Einkaufs- und Freizeiterlebnis bietet, gleichzeitig aber auch alle Anforderungen für exklusive Büroflächen erfüllen sollte.

 

Das im Jahre 1957 errichtete Gebäudeensemble, welches historisch als „Zentrum am Zoo“ bekannt war, wurde zwischen 2010 und 2013 durch den neuen Inhaber, die Bayerische Hausbau, umfangreich umgebaut und modernisiert. Neben dem langen Bikini-Haus, welches Namensgeber für Bikini Berlin wurde, gehören außerdem das Kino Zoo Palast, das Große Hochhaus am Hardenbergplatz, das Hotel 25hours sowie das Parkhaus am Aquarium zum Ensemble. Ein besonderes Highlight bildet die rund 7.000m² große begrünte Dachterrasse des Bikini-Hauses, welche einen atemberaubenden Ausblick auf den angrenzenden Zoo und dessen Bewohner bietet.

 

Projekt im Überblick

 

Projektstart:November 2012
Fertigstellung:Juni 2014
Auftragsvolumen:Ca. 28 Mio. €

Gewerke:

Heizung
Lüftung
Sanitär
Kälte
Feuerlöschanlagen
MSR

Umsetzung:Niederlassungen Berlin & Baden-Baden
Projektmanagement:    Heidelberg

"Im revitalisierten Bikini sollen sich Bewohner und Berufstätige gleichermaßen wohlfühlen. Das Objekt soll aber auch Geschäftsleute, Touristen und Neugierige anlocken und zum Verweilen einladen – und das zu Tages- wie zu Nachtzeiten. Entsprechend komplex gestalteten sich die Anforderungen an die neue TGA“,

 

beschreibt Christof Reinhardt, Projektmanager der GA-tec GmbH, die Herausforderungen an den Umbau des denkmalgeschützten Ensembles.

 

Die Aufgabe

Das Bikini Berlin sollte komplett umgebaut und modernisiert werden. Die Ausschreibung für die Technische Gebäudeausrüstung rund um Heizung, Lüftung, Sanitär, Kälte, Feuerlöschanlagen und MSR konnte die GA-tec für sich gewinnen. Die Immobilie umfasst insgesamt rund 51.000 m² Mietfläche. Ca. 17.000 m² davon stehen für Einzelhandel und Gastronomie zur Verfügung. 1.000 m² nutzt die Gastronomie im Großen Hochhaus, rund 4.300 m² umfasst das Kino Zoo Palast, 8.800 m² das 25hours Hotel. Ca. 21.000 m² sind für Büros und ca. 3.000 m² als Lagerflächen reserviert.

 

Die Lösung

 

Die Fachleute der GA-tec planten und installierten die lüftungstechnischen Einrichtungen, die Kältetechnik, Mess-, Steuer- und Regeltechnik, dazu die Sanitär-, Heizungs- und Feuerlöschanlagen. Die besondere Kunst der Ingenieure, Bauleiter und Monteure bestand darin, die im denkmalgeschützten Gebäudeensemble branchenbedingt unterschiedlichen Anforderungen der Nutzer aus der Hotel-, Gastronomie-, Einzelhandels- und Kinobranche zu berücksichtigen und individuell umzusetzen. Die GA-tec bewies Präsenz mit zeitweise über 300 Monteuren und einem 40-köpfigen Projektteam vor Ort. Know-how, Erfahrung und die gewerkeübergreifenden Kompetenzen der Techniker waren im hohen Maße gefordert.

TECHNIK UND LEISTUNGEN

 

  • 5 Kältemaschinen
  • 35 Lüftungsgeräte
  • 20 Entrauchungsanlagen
  • 7 Rauchschutz-Druckanlagen
  • 8 Rückkühler
  • 26.000 m Trink-, Regen- und Schmutzwasserleitungen
  • 18.000 m Heizungsleitungen
  • 100 Pumpen und 4.000 Datenpunkte in der Gebäudeautomatisierung
  • Klimatisierung: FCKW-freie Kühlsysteme

Das Projekt wurde aufgrund der hohen Leistungstiefe der GA-tec von der Planung bis hin zur Ausführung der mechanischen und der MSR-/GLT-Gewerke der technischen Gebäudeausrüstung erfolgreich aus einer Hand umgesetzt. Der Kunde, die Bayerische Hausbau, legte dabei großen Wert auf ein transparentes Risikomanagement sowie auf die zeitkritische Umsetzung, da im Projekt nur 12 Monate für die Montage der technischen Gebäudeausrüstung zur Verfügung standen. Durch Synergien deutschlandweiter Standorte verfügt die GA-tec über die nötigen Kapazitäten für Projekte dieser Größenordnung.

Wir wissen auch bei zeitkritischen Projekten genau, worauf es ankommt und gehen dabei auf die individuellen Bedürfnisse unserer Kunden ein.

Impressionen